Pedigree-Update und Pasquier kommt für Best Regards 
 
Ein erfreuliches Pedigree-Update gab es am Freitagabend auf dem irischen Curragh für die dreijährige Brümmerhoferin Best Regards zu verzeichnen. Denn in den auf Gruppe III-Level ausgetragenen International Stakes gewann nicht der favorisierte und letztjährige St James’s Palce Stakes-Sieger Most Improved, sondern der dreijährige Galileo-Sohn Flying The Flag. Für den von der Coolmore Gruppe gezogenen Hengst zeichnet ebenfalls Trainer Aidan O’Brien verantwortlich.

Der Star-Coach trainierte schon die Mutter von Flying The Flag, Halfway To Heaven, und gewann mit dieser die klassischen Irish 1000 Guineas. Die von Pivotal stammende Stute ist eine Schwester von Neverletme Go, selbst Mutter der Brümmerhofer Stute Best Regards.

Die dreijährige gewann im vergangenen Jahr beim Debüt in Frankreich, siegte dort auch in dieser Saison beim Jahresdebüt um beim letzten Start Platz zwei in einem Listenrennen in Berlin zu belegen.

Best Regards geht am kommenden Mittwoch während der Derby-Woche im Hamburger Sprint-Preis an den Start. In dem Gruppe III-Rennen wird die Tamayuz-Tochter als Favorit antreten. Im Sattel wird Stephane Pasquier sitzen, der eigens für den Ritt aus Frankreich anreist.

Flying The Flag, der wie Best Regards beim Debüt zweijährig gewinnen konnte, ist der Erstling von Halfway To Heaven. Diese gewann neben dem Klassiker auf dem Curragh auch die zur Gruppe I zählenden Nassau- und Sun Chariot Stakes.

Die Mutter von Halfway To Heaven und somit zweite Mutter von Best Regards ist die in Royal Ascot erfolgreiche Top-Sprinterin Cassandra Go. Die Stute, die auch die Gruppesiegerin Theann (von Rock of Gibraltar) brachte, gewann für ihren Züchter Trevor Steward die King’s Stand Stakes und ist eine nahe Verwandte des Stallion Verglas sowie der diesjährigen Gruppe-Siegerin Tickled Pink.
 
« zurück (29.06.2013)
News
 
Saison 2018 »
 
Saison 2017 »
 
Saison 2016 »
 
Saison 2015 »
 
Saison 2014 »
 
Saison 2013 »
 
Saison 2012 »